31.01.2021 Berlin: Querdenken und Neonazis in „Solidarität zu Österreich“

Lügenpresse: ein Begriff der extrem rechte Szene auf einem Transparent bei der Demonstration von Coronaleugner:innen


In Solidarität mit den Protesten in Wien fand in Berlin am 31.01.2021 eine von einer Einzelperson als Großveranstaltung angemeldete extrem rechte Demonstration statt, auf der sich das Spektrum „Querdenken“ und Neonazis vereinten. Nach einem kurzen Auftakt am Brandenburger Tor lief man gemeinsam zur Siegessäule, wo sich die Teilnehmenden eines Autokorsos der Veranstaltung anschlossen, so dass am Ende um die 600 Personen zusammenkamen. Neben Musik aus der Dose von Kilez More oder Xavier Naidoo wurden extrem rechte Reden mit Aufforderungen zum Umsturz von Reichsbürgern, Neonazis und Verschwörungsgläubigen aus der Corona-Querdenkenszene gehalten. Die Menge beklatschte alles und skandierte immer wieder „Frieden, Freiheit, keine Diktatur“, „Merkel muss weg“ oder „Wir sind das Volk“. Außerdem sei man weder links noch rechts, sondern einfach nur Volk.  Insbesondere der Ballermann D-Promi Björn „Banane“ Winter setzte in seiner Rede die heutigen Infektionsschutzmaßnahmen mit dem Nationalsozialismus gleich und nahm für sich in Anspruch zu einer unterdrückten Minderheit zu gehören. Außerdem, so ließ Winter wissen, fände ein Genozid durch Impfungen statt. Das Volk solle langsam vernichtet werden. Durchweg verharrte man hier in Opfernarrativen, wähnte sich in einer der schlimmsten Diktaturen und jammerte gleichzeitig über die Polizei-Gewalt. Jedoch ist immer wieder zu beobachten, dass Teilnehmende ohne MNS von der Polizei zuerst freundlich angesprochen wurden und erst nach Verweigerung der Mitwirkung hat man sie zur Personalienfeststellung aus der Menge geholt. Nicht zuletzt dadurch wurde die Versammlung immer kleiner, so dass Björn „Banane“ Winter am Ende nur vor ein paar dutzend Leuten seine NS-relativierenden Reden hielt.

Teilnehmende:

Der Anmelder Roman Mironow, Betreiber des Youtube-Kanals „Free Press“ (rechts im Bild), hier im Interview mit dem COMPACT-TV Chefredakteur Martin Müller-Mertens.

31.01.2021 Berlin: Querdenken und Neonazis in „Solidarität zu Österreich“

Nikolai Nerling, selbsternannter „Volkslehrer“, gerichtsfester Shoahleugner und NS-Aktivist, der mit selbstgebasteltem Presseausweis auftritt.

Matthäus Westfal, extrem rechter Youtuber, der seinen Kanal „Aktivist Mann“ nennt. Mitglied der Sekte „Organische Christus Generation“ von Ivo Sasek und Mitarbeiter des Kanals der gleichen Sekte „KlaTV“. Eine lesenswerte Recherche zu Westfal findet sich hier.

Eric Graziani, extrem rechter Aktivist, in seiner Selbstdarstellung italienisch-deutscher Patriot, Teilnehmer neonazistischer Demonstrationen und Gründer der seit Sommer 2019 extistierenden neonazistischen Gruppierung „Patriotic Opposition Europe“.

Martin Müller-Mertens, Chefredakteur des antisemitisch-rassistischen und extrem rechten Verschwörungssenders COMPACT TV um Jürgen Elsässer.

Anja Heussmann, ehemalige Mahnwächterin, Anhängerin diverser Verschwörungserzählungen, die sie auf ihrer Plattform „LOVEstorm people“ weiterverbreitet. Extrem rechte Antisemitin, die mit Presseausweis auftritt. Mehr zu Anja Heussmann hier.

Thomas Brauner, ehemaliger Bussfahrer, der im Querdenken-Spektrum bekannter wurde, als er Kindern im Bus anriet, Masken zu verweigern. Hat mit seiner Familie den Shoahleugner und Neonazi Nikolai Nerling bewirtet.

Björn „Banane“ Winter, Ballermann D-Promi, der im Rahmen von „Querdenken“ extrem rechte Reden hält, in denen er den NS und die Shoah relativiert.

Olaf Brandt, Reichsbürger, Gründer der „Gelbe Westen Berlin“- Abspaltung „Widerstand für die Freiheit“. Er trat hier als Redner auf und verbreitete den üblichen reichsbürgerlichen Unsinn.

Ricardo Schuppan, Reichsbürger, „Gelbe Westen Berlin“

Reza Begi, ehemaliger Mahnwächter aus Köln, heute im Spektrum von Neonazis und Shoahleugner:innen angekommen. Fällt durch Vernichtungsphantasien, Antisemitismus und Shoahleugnung auf.

Uwe Meenen (links im Bildrand mit Kerze), ehemaliger Landesvorsitzender, heute stellvertretender Landesvorsitzender der NPD Berlin.

Bernd Pachal, Ex-Bundespolizist und AfD-Bezirkspolitiker in Berlin Marzahn, der die Partei aus taktischen Gründen verließ, nachdem Mitte 2020 bekannt wurde, dass er wegen Shoahleugung und NS-Verherrlichung rechtmäßig aus dem Dienst der Bundespolizei entlassen worden war.

Mirko Tambach, Neonazi-Aktivist aus der ehemaligen DDR, der mit den Coronaprotesten aus der Versenkung wieder auferstanden ist. Er war u. a. regelmäßig Teilnehmer der Kundgebungen von Attila Hildmann. Mehr zu Mirko Tambach hier.

Michael Bründel, tritt seit der 3. Hygienedemo als „Captain Future“ auf. Ehemals Veranstalter von Fetisch-Parties. Heute ein rücksichtslos vergnügungssüchtiger Coronaleugner, der sich auch nicht von Neonazis und anderen extrem rechten Personen abgrenzt. Nach Eingenaussage hat er sich sein Aktivisten-Konzept bei „Extinction Rebellion“ abgeschaut, die sich von ihm distanziert haben.

Oliver Becker „James Blond“, ehemaliger Hanf-Aktivist, heute auch auf Veranstaltungen von Reichsbürgern anzutreffen, Aktivist bei Querdenken und Freedom-Parade.

Leonard „Leo Lowis“ Jäger, der den rechten Youtube-Kanal „Ketzer der Neuzeit“ – Generation 2000″ betreibt.

Hannah Sophia Fuchs, Neonazistin mit enger Bindung an Nikolai Nerling. Absolvierte ein Praktikum bei Jürgen Elsässer und fungierte für seine Hetzpostille COMPACT als Autorin und Cover-Girl. Mehr zu Hannah Sophia Fuchs hier.

Martin Ringt, rechter Aktivist, der sehr früh bei den Hygienedemos auftauchte und sich im Laufe der Coronaproteste einen Presseausweis gekauft hat.

Inga“ (hier mit der Neonazistin Hannah Sophia Fuchs), Aktivistin bei Querdenken und Freedome-Parade. Sie besucht auch Reichsbürger-Veranstaltungen und wurde von verschiedenen Querdenken-Streamern zum Kind umgelogen, nachdem sie am 25.10. Polizisten angriff und einem in die nackte Hand biss, worauf sie in Gewahrsam genommen wurde. Dazu hier.

Antje Wagner (rechts im Bild, ohne Schal), extrem rechte Aktivistin, Rassistin, die schon im neonazistischen Kontexten von Bärgida und „Cöpenicker Patrioten“ als Rednerin wahrnehmbar war. Heute ist sie im Spektrum „Patriotic Opposition Europe“ um Eric Graziani, „Gelbe Westen Berlin“ und Veranstaltungen von Corona-Leugner:innen unterwegs. Nennt sich selbst „Lorelei Maid“ und hat eine Affinität zur Sekte der Anastasia-Jünger:innen.

Aktivist (bisher ohne Namen), der auch bei Querdenken und Freedom-Parade als Ordner auftritt. Wurde auch schon bei Veranstaltungen der Afd mit Björn Höcke als Gast wahrgenommen. Dazu siehe hier.

Gruppe junger Neonazis, die schon bei Bärgida, „Merkel muss weg“- Veranstaltungen von „Wir für Deutschland“ um den Neonazi Enrico Stubbe und Demonstrationen der Identitären in Berlin unterwegs waren.

Fotostrecken:
31.01.2021 Berlin: Querdenken und Neonazis in „Solidarität zu Österreich“
31.01.2021 Berlin, rechte Demo 0003 In Solidarität zu Österreich
Video-Dokumentationen: